Die KiWis traten mit zwei Mannschaften an. Bei der Hauptveranstaltung am 28.11. wurden sie Achter mit relativ wenig Brettpunkten, aber hoher Buchholz. Die Mannschaft kann durchaus stolz darauf sein. Weil Samuel und Ali das Ganze vergessen hatten und nicht zum Treffpunkt kamen, mussten die anderen zu siebt antreten und lagen jede Runde 0:1 zurück. Unsere Jugend leistete dabei großen Anteil. Leon holte am ersten Brett zwar nur 2,5 aus 7, hatte aber auch sehr starke Gegner. Ein halber Punkt stammt bspw. vom Remis gegen einen Schüler mit rund 1900 DWZ. Justus und Minh Luka waren am zweiten bzw. vierten Brett mit jeweils 5 aus 7 Top-Scorer. Justus schlug dabei u.a. Bahne Fuhrmann, der aktuell eine DWZ von 1648 hat. Emirkan holte am fünften Brett mit 3,5 aus 7 immerhin die Hälfte.
Am 29.11. traten nur Beo-Mannschaften an (5. & 6. Klasse). Die KiWis waren zu acht, hatten es aber mit relativ starken Mannschaften zu tun. Aufs Wilhelm-Gymnasium gehen z.B. viele aus der Grundschule Turmweg, wo seit Jahren gute Schacharbeit geleistet wird. Daher können die KiWis durchaus zufrieden sein, Siebter geworden zu sein. In diesem Fall waren nur zwei aus unserer Jugend dabei. Ranvir kam sich am ersten Brett wie ein Sparringspartner vor und konnte keinen Punkt holen. Felix war am dankbareren fünften Brett mit 3 aus 5 einer der Top-Scorer. Überhaupt holten die KiWis in diesem Fall vor allem an den hinteren Brettern Punkte. Das lässt für die Zukunft hoffen.
Weitere Details zu den Mannschaftsergebnissen finden sich im Übrigen auf einer HSJB-Seite.

HSMM 2019/2020

Beitragsnavigation