Am 9. April trafen wir uns erneut im virtuellen Spiellokal zu einem vierstündigen Arenaturnier. Da man nicht die ganze Zeit dabei sein musste, konnte man sich entscheiden, wann und wie viel man spielen wollte. Was das letzte Mal geklappt hatte, ging dieses Mal schief: In einer Situation, in der einige noch nicht begonnen hatten und einige schon wieder pausierten, wurde das Turnier automatisch beendet, weil zu wenige aktiv waren. Zu dem Zeitpunkt führte Carina klar vor René und Florian wurde Dritter vor Ali, weil jener eine höhere Gewinnrate hatte als dieser. Details finden sich hier.

Nach Beendigung des ersten Turniers startete Carina ein zweites. Sie war sozusagen nicht zum Spaß da. Denn sie nahm ihre Partien auf und kommentierte sie live – mit der Idee, daraus ein Lehrvideo zu machen, als Ersatz für den Trainingsabend. Leider machte ihr die Technik letzten Endes einen Strich durch die Rechnung. Wie dem auch sei, dass zweite Turnier an diesem Abend lief reibungslos. Es waren mehr zugegen und aktiv. Es verlief dennoch unbefriedigend. Denn einer aus der Jugend (der Name wird absichtlich nicht genannt) betrog durch Nutzung eines Schachprogramms und verfälschte dadurch das Ergebnis. Aus diesen Gründen folgen hier auch keine weiteren Details.

Bericht vom Schnellschachabend am 9. April

Beitragsnavigation