Ranvir, Samuel A. und Samuel S. nahmen am vierten Mai zum offenen U16-Schnellschachturnier von Königsspringer Hamburg den weiten Weg nach Schnelsen in Kauf, um sich erstmalig auf Vereinsniveau mit anderen Kindern und Jugendlichen zu messen. Leider war das Unterfangen nicht mit allzu viel Erfolg gekrönt. Alle drei holten jeweils zwei Punkte aus sieben Partien. Sie hatten darüber hinaus die gleiche Buchholz-Zahl, und zwar eine vergleichsweise niedrige. So landet man auf hinteren Plätzen. Auch in der zweiten Wertung (Sonneborn-Berger) ließ sich zwischen den Samuels kein Unterschied feststellen. Sie erreichten Platz 43. Ranvir wurde 45. mit einem halben Punkt weniger in der zweiten Wertung. 48 hatten teilgenommen. Darüber dürften sie sich wohl kaum gefreut haben. Sie sollten es allerdings so betrachten, dass es ihnen lediglich widerspiegelt, wie kurz sie erst Schach auf Vereinsniveau betreiben. Das Ergebnis kann sich also ändern. Und es wird sich ändern, wenn sie weitermachen wie in den letzten Monaten!

U16-Turnier von Königsspringer

Beitragsnavigation