Barmbek 2 – SKW 1 4:4

             Bezirksliga E  Runde 1  10.05.2022
-------------------------------------------------------------
        Barmbek 2            4 - 4   Wilhelmsburg I          
-------------------------------------------------------------
1.  11  Bigalke,Andre        0 - 1   Reddmann,Hauke        1 
2.  12  Koch,Julian          0 - 1   Akca,Eren             1a
3.  13  Baumann,Matthias     0 - 1   Kempe,Joerg           2 
4.  14  Nünchert,Sebastian    1/2    Schröder,Kai Uwe      4 
5.  15  Schmuck,Martin        1/2    Welsch,Lothar         5 
6.  16  Schroller,Bernd      1 - 0   Fellberg,Thorsten     7 
7.  17  Ludewig,Harald       1 - 0   Fellberg,Justus      11  
8.  19  Epstein,Alf-Tomas    1 - 0   Lohmann,Rene         14 

SKW 1 (J) vs. HSK 5 (J)

          Jugendstadtliga  Runde 2  05.05.2022                  
-------------------------------------------------------------   
       Wilhelmsburg I       6 - 18  HSK V                       
-------------------------------------------------------------   
1. 1   Fellberg,Justus      1 - 3   Kellner,Anton         3     
2. 2   Sari,Reber Furkan    1 - 3   Köhler,Theodor        4     
3. 3   Huynh,Minh Luka      1 - 3   Lohmann,Tristan       7     
4. 4   Aue,Samuel           1 - 3   Modali,Nikhilamruth   6.4   
5. 7   Khattar,Ranvir Sin   1 - 3   Haertel,Leon          7.1   
6. 2.3 von Flottwell,Lion   1 - 3   Heil,Felix            7.4   

SAS 2 (J) vs. SKW 2 (J)

          Jugendkreisliga  Runde 2  03.05.2022                  
-------------------------------------------------------------   
       Sasel II            16 - 8   Wilhelmsburg II             
-------------------------------------------------------------   
1. 2   Weisenseel,Bato      3 - 1   von Flottwell,Lione   3     
2. 3   Hempel,Aurilio       1 - 3   Osdautaj,Valentin     5     
3. 4   Stappen,Bence        3 - 1   Praglowski,Simon      7     
4. 5   Aden,Henri           3 - 1   Ranft,Elias           7a    
5. 6   Raza,Arwin           3 - 1   Arps, Mats            8     
6. 21  Schmidt,Moritz       3 - 1   Polat,Halil           14    

RKST U8 Elmshorn

„Lionel ging für den SK Wilhelmburg beim U8-Turnier in Elmshorn an den Start. Neben den 20 Kindern aus den eigenen Reihen vom Elmshorner SC kamen noch 10 Kinder aus anderen Teilen des Landes dazu, die das Teilnehmerfeld komplettierten, und so wurde zwei Tage lang an 15 Tischen gespielt. Insgesamt spielte jedes Kind 5 Partien im Schweizer System. Jede Partie wurde von den Veranstaltern analysiert und mit den Kindern besprochen. Dies übernahm Natasa Strizak (Ex-Jugendweltmeisterin) mit ihrer liebevollen Art, sodass die Kinder sehr viel lernen konnten aus ihren Partien.

Lionel wurde in der ersten Runde gegen Toshiya Aguike gelost, der aufgrund seiner DWZ von 1125 auf dem Papier zu den Favoriten gehörte. Lionel verlor bereits in einem Schnellschachturnier im März, welches in Kiel stattfand, gegen Toshiya, welcher das Turnier damals mit 9 Siegen ohne Niederlage souverän gewann. Lionel wusste daher, dass kein einfacher Gegner vor ihm sitzt. Er verlor leider auch diese Partie. Eine Bauerngabel und ein daraus resultierender Figurenabtausch führten zu einer verlorenen Stellung, die Lionel als hoffnungslos ansah und folglich im 23ten Zug aufgab.

Die anderen Partien sollten dann auch alle ziemlich schnell gehen, doch diesmal zu Lionels Gunsten. Er gewann die folgenden vier Partien in 11-21 Zügen und landete auf dem Treppchen mit dem Pokal für den dritten Platz. Jedes Mal war es ein Matt mit seiner Dame, die er sehr gut einzusetzen wusste.

Toshiya gewann das Turnier ungeschlagen und fährt daher zur Deutschen Meisterschaft, für die er sich durch diesen Turniersieg qualifizierte. Gleiches gilt für das beste Mädchen, Maila Ruddat, die den 5ten Platz belegte. Insgesamt wurden die vorderen Tabellenplätze durch die Gastspieler dominiert. Der beste Elmshorner, Luka Nikolic, landete auf dem 9ten Platz. Der frischgebackene Hamburger Meister U8, Ove Neelis Braren, wurde 7ter. Eventuell werden noch einige Kinder für die Deutsche Meisterschaft über das Scoutingverfahren nachnominiert. Die Entscheidung darüber wird in den kommenden Wochen gefällt.“

NvF

SKW 2 – Diagonale 4 4:0

             Basisklasse A  Runde 1  29.04.2022            
-------------------------------------------------------------   
        Wilhelmsburg II      4 - 0   Diagonale IV               
-------------------------------------------------------------   
1.  B1  Fellberg,Justus      1 - 0   Nitzbon,Phillip       B1   
2.  B2  Willert,Thorben      1 - 0   Winterstein,Eliah     B2   
3.  B3  Aue,Samuel           1 - 0   Jin,Yuhan            B28   
4.  B4  Khattar,Ranvir Sin   1 - 0   Kusiima,Ariella      B29   

SKW 2 (J) vs. BLA 3 (J)

          Jugendkreisliga  Runde 1  28.04.2022                  
-------------------------------------------------------------   
       Wilhelmsburg II     12 - 11  Blankenese III              
-------------------------------------------------------------   
1. 2   Kazanci,Yunus        1 - 3   Wang,Kaichen          1     
2. 3   von Flottwell,Lion   3 - 1   Hartwig,Rasmus        3     
3. 4   Özbek,Malik-Taha     3 - 0   Roewer de Porto,Emil  3a    
4. 5   Osdautaj,Valentin    3 - 1   Polster,Martha        4     
5. 7   Praglowski,Simon     1 - 3   Kofert,Helena         5     
6. 11  Koykac,Mahir         1 - 3   He,Siqi               7     

HJEM 2022 U8

„Die Hamburger U8 Meisterschaft wurde am 23.04-24.04 beim Königsspringer Hamburg ausgetragen. Die besten 22 der Vorrunde haben sich für dieses Turnier qualifiziert und spielten nun den Gewinner der Endrunde aus. Dieser qualifizierte sich zudem für die Deutsche U8 Meisterschaft. Gleiches gilt für das bestplatzierte Mädchen, wovon drei im Teilnehmerfeld waren. Gespielt wurden sieben Runden nach dem Schweizer System. Mit seinem zehnten Platz in der Vorrunde qualifizierte sich Lionel von Flottwell als einziges Mitglied des SK Wilhelmsburg für die Endrunde. Lionel gehörte zu den jüngsten Kindern im Teilnehmerfeld, dennoch traute man ihm zu, auch gegen die stärksten Mitstreiter konkurrenzfähig sein zu können.

In der ersten Partie spielte Lionel mit Schwarz gegen Luca Fabian Kleine, welcher mit seinem 23ten Platz in der Vorrunde in die Endrunde nachgerückt ist. Lionel spielte nach wenigen Entwicklungszügen sofort auf Angriff und jagte mit seinen Bauern auf dem Königsflügel den schwarzfeldrigen Läufer, den er auch gewinnen konnte. Die offen gewordene H-Linie nutze er dann, um seine Dame dorthin zu manövrieren und mit dieser geschützt vom Turm im 13ten Zug Matt zu setzen.

In der zweiten Partie traf er auf Magnus Schartl, den 5ten der Vorrunde, den Lionel mit Schwarz in der Vorrunde schlagen konnte. Diesmal wurde Lionel Weiß zugelost und diese Partie sollte sehr viel länger gehen, als seine erste, weshalb er sich ein zweites Partieformular holen musste. Auch diesmal konnte Lionel gewinnen, nachdem beide Spieler nur noch wenige Minuten auf der Uhr gehabt hatten.

Nach diesem tollen Start wurde Lionel der Sieger der Vorrunde, Xaver Louis Menke, zugelost. In dieser Partie spielte Lionel mit den schwarzen Figuren und hatte durch einen frühen Läuferabtausch, der zu einem Doppelbauern führte, eine für ihn schwierige Stellung zugelassen. Lionel verlor diese Partie im 26ten Zug.

Die vierte und letzte Partie des Tages spielte er gegen Jakob Marx. In dieser Partie hat Lionel früh viele Figuren abgetauscht und hatte schließlich einen erheblichen Entwicklungsnachteil, obwohl er Weiß spielte. Auch hat er die Sicherheit seines Königs vernachlässigt, was sich heute wie ein roter Faden durch seine Spiele zog. So hatte er den König in keinen seiner Spiele rochiert. Das Spiel ging letzten Endes verloren. Jakob sollte das Turnier schließlich am Folgetag als Zweitplatzierter beenden.

Am nächsten Tag ging Lionel mit der Prämisse ins Spiel, ein bisschen sicherer stehen zu wollen, bevor er seine Angriffe startete. In der fünften Partie setzte er den Viertplatzierten der Vorrunde, Wolfgang Reimann, nach 19 Zügen Matt und konnte sich damit für seine damalige Niederlage gegen Wolfgang revanchieren.

Die sechste Partie gegen Lias Kleinat gewann er nach 40 Zügen und traf im letzten Spiel auf den ungeschlagenen Tabellenführer, Ove Neelis Braren. Gegen Ove konnte Lionel in der Vorrunde gewinnen, doch dies war ein Heimspiel für Ove, welcher mit dem Selbstvertrauen seiner bisher weißen Weste ans Brett kam, in dem Wissen, dass ein Remis für ihn reichen würde, das Turnier zu gewinnen.

Die Partie sollte dann ziemlich lange dauern und mehr und mehr Kinder anziehen, die ihre Partien bereits beendet hatten. Für Lionel war klar, dass er einen Sieg bräuchte, um den dritten Platz und somit einen Pokal zu gewinnen. Leider hatte sich Lionel im Mittelspiel bei einem Angriff verrechnet und war seitdem eine Figur im Rückstand. Ein Rückstand, den er bis zum Schluss nicht aufholen konnte, weshalb er im 53ten Zug aufgab und das Turnier als 6ter beendete. Helena Kofert wurde mit dem 10ten Platz das beste Mädchen des Turniers.

Im nächsten Jahr wird er dann wieder die Chance haben, nochmal in der U8 spielen zu dürfen, während die meisten der anderen Kinder in die nächste Altersklasse wechseln.“

NvF

SKW goes Kiel

Nachdem es uns Lionel vorgemacht hatte, entschieden wir uns, am 23. April in einer Gruppe nach Kiel zu fahren. Dort fanden beim SK Doppelbauer die 234. Ausgabe der ursprünglich niedersächsischen Jugendserie (U8-U14) statt und ein offenes Schnellschachturnier. Eigentlich war das Bestreben des Jugendwarts, einen Siebensitzer zu füllen und gut. Doch dieser füllte sich so schnell, dass nach kurzer Zeit die Frage aufkam, ob nicht noch jemand die Gruppe mit einem Auto begleiten könnte. In der Tat fand sich ein Elternteil bereit, sodass weitere Plätze vergeben werden konnten. Am Ende waren dabei: Elias, Ervin, Furkan, Halil, Justus, Mahir, Ranvir, Valentin und Yusuf.

Unsere Jüngsten (Ervin, Halil und Mahir) wollten natürlich bei der Jugendserie in der U8 mitmischen. Leider wurden die U8er mit den U10ern zusammengelegt, was unnötig erschien, denn es waren elf U8er vor Ort und noch viel mehr U10er. Vermutlich fehlte einfach ein Schiedsrichter oder dergleichen. Wie dem auch sei, für unsere drei war es dadurch teils demotivierend. Halil musste sich z.B. in der ersten Runde von einem Viertklässler abledern lassen. Ansonsten wurde deutlich, dass unseren Jüngsten noch schwerfällt, den gegnerischen König mattzusetzen. Dies will geübt werden. Trotz allem schienen die drei Spaß zu haben. Weitere Details finden sich hier.

Elias mischte freilich bei der Jugendserie in der U12 mit und musste sich erst mal akklimatisieren. Die Spielstärke war nämlich höher als bei den HJET in der U12-2. Entsprechend konnte er aus sieben Partien nur zweieinhalb Punkte herausholen. Immerhin konnte er sich so ein bisschen Abstand zum Tabellenende verschaffen und damit unterstreichen, im Vereinsschach richtig zu sein. Weitere Details finden sich hier.

Ranvir, Valentin und Yusuf wurde vom Jugendwart empfohlen, bei der Jugendserie in der U14 mitzumischen. Das war wohl auch die richtige Entscheidung. Ranvir erwischte keinen guten Tag und hatte am Ende Glück, dass es im Teilnehmerfeld jemanden gab, der noch nicht wettbewerbsfähig war. Ansonsten wäre er wohl Letzter geworden. Yusuf sah nur etwas mehr Land und konnte ein wenig vom Tabellenende abrücken, Lediglich Valentin, der jüngste von den drei, konnte sich behaupten. Er holte vier Punkte aus sieben Partien und landete in der oberen Tabellenhälfte auf dem fünften Platz. Hut ab! Damit kann er sehr zufrieden sein. Weitere Details finden sich hier.

Furkan, Justus und der Jugendwart starteten im offenen Schnellschachturnier. Es ging über satte elf Runden, und zwar ohne Pause. Den wechselhaften Partien der drei nach zu urteilen fehlte ihnen die Kondition für ein solches Programm. Dennoch lief es für keinen wirklich schlecht: Furkan und Justus konnten sich gegenüber ihren Setzlistenplätzen verbessern und der Jugendwart landete um seinen Setzlistenplatz herum. Weitere Details finden sich hier.

Späte Pokalübergabe

Am 21. April bekamen wir Besuch von Jeanette vom Hamburger Schachjugendbund. Sie war zu uns gekommen, um unserer Jugend endlich den Pokal für den Sieg in der dritten Gruppe bei den Online-HJMM 2021 zu überreichen. Leider erschien von denen, die zu ehren gewesen wären, nur Ranvir. (Er schaut auf dem Foto nicht deshalb betreten nach unten.) Offensichtlich lockt solch eine späte Pokalübergabe keinen zu Ehrenden mehr hervor. Informiert worden waren sie. Dennoch vielen Dank, Jeanette!

BLA 2 (J) vs. SKW 1 (J)

          Jugendstadtliga  Runde 1  19.04.2022                  
-------------------------------------------------------------   
       Blankenese II        6 - 17  Wilhelmsburg I              
-------------------------------------------------------------   
1. 1   Itin,Mikhail         2 - 2   Fellberg,Justus       1     
2. 2   Hansson,Pelle        1 - 3   Sari,Reber Furkan     2     
3. 5   de Nebendahl,Phili   1 - 3   Huynh,Minh Luka       3     
4. 6   Kofert,Tristan       1 - 3   Aue,Samuel            4     
5. 6a  Malyi,Vladimir       0 - 3   Khattar,Ranvir Singh  7     
6. 7   Chen,Fei Yang        1 - 3   Kaya,Yusuf            8     

SKW 2 – Weisse Dame 4 2:2

             Basisklasse A  Runde 3  08.04.2022            
-------------------------------------------------------------   
        Wilhelmsburg II      2 - 2   Weisse Dame IV             
-------------------------------------------------------------   
1.  B1  Fellberg,Justus      0 - 1   Worthmann González,   B2   
2.  B2  Willert,Thorben      1 - 0   Lalatovic,Vukasin    B14   
3.  B4  Khattar,Ranvir Sin   0 - 1   Neubauer,Clemens     B23   
4.  B5  Kaya,Yusuf           1 - 0   Brandt Mareira,Loui  B25   

HSK 14 – SKW 1 2.5:5.5

             Bezirksliga E  Runde 3  24.03.2022
-------------------------------------------------------------
        Hamburger SK XIV   2.5 - 5.5 Wilhelmsburg I          
-------------------------------------------------------------
1. 131  Grünberg,Rainer       - +    Reddmann,Hauke        1 
2. 132  Gollasch,Theo-Heinz  1 - 0   Akca,Eren             1a
3. 134  Kossel,Joachim        1/2    Kempe,Joerg           2 
4. 136  Harasim,Michael      0 - 1   Schröder,Kai Uwe      4 
5. 137  Ristic,Sreten        0 - 1   Welsch,Lothar         5 
6. 138  Büchel,Helmut        1 - 0   Werner,Joern          8 
7. 140  Springer,Wolfgang W  0 - 1   Willert,Thorben      12 
8. 282  Weigel,Hans-Jürgen   0 - 1   Sari,Reber Furkan    13 

Deutscher Schulteam-Cup 2022

Die aus Pandemiegründen 2021 ins Leben gerufene Turnierserie Deutscher Schulteam-Cup (DSTC) wurde 2022 noch einmal wiederholt. Durch die Erfolge beim Hamburger Schulschach(online)pokal durfte das Helmut-Schmidt-Gymnasium (HSG, Ex-KiWi) je ein Team in den Wettkampfklassen (WKs) I und II stellen. Was eine Ehre hätte sein sollen, löste gemischte Gefühle aus, weil die Spieltage in die Hamburger Frühjahrsferien fielen. Auf die Besonderheit dieser „Skiferien“ nahm die Deutsche Schachjugend keine Rücksicht. Das kann man zwar noch verstehen. Die Hamburger Jugendeinzelmeisterschaften (HJEM) werden aber seit Jahren in den Frühjahrsferien ausgetragen. Das hätte man berücksichtigen können – und sollen.

In der WK II trat quasi ein SKW-Team an, nämlich In Brettreihenfolge Justus, Minh Luka, Samuel und Yusuf – Ranvir als Ersatz. Es hatte mit starker Konkurrenz zu tun, war nur an Platz 19 gesetzt. Vielleicht weil Justus und Ranvir durch die HJEM-Teilnahme abgelenkt waren, vielleicht nur zufällig, landete das Team auf dem etwas schlechteren 21. Platz. Samuel war Top-Scorer.

In der WK I wurde am Ferienende gespielt. Im HSG-Team, das daran teilnahm, sollten aus unserer Jugend Furkan, Justus, Ranvir und Samuel spielen, außerdem Leon und Vincent, Freunde des SKW also. Die HJEM hatten jedoch Spuren hinterlassen: Furkan, Justus und Ranvir vergaßen ihren Einsatz, Letzterer spielte wenige Runden, Ersterer nur die letzte. Wenn man das bedenkt, ist das Ergebnis gut: Der 21. Platz von 24 Teams wurde geholt (gesetzt war das Team auf Platz 18).