Am ersten Maiwochenende sollte die gemeinsame Endrunde der Schach-Bundesligen in Berlin ausgetragen werden. Sie musste leider wegen der Coronakrise abgesagt werden. Drumherum sollten noch weitere Events stattfinden, u.a. ein Jugendschnellturnier. Sie wurden natürlich ebenfalls abgesagt.

Das Jugendschnellturnier wurde jedoch kurzfristig durch ein Online-Jugendblitzturnier ersetzt. Gespielt wurden 13 Runden im Fischer-Modus (3+2). 194 Jugendliche (U21) spielten im Verlauf des Turniers mindestens eine Partie. Rund 150 schlossen es ordentlich ab. Justus war einer von diesen. Im gut besetzten Teilnehmer*innenfeld konnte er immerhin 6,5 Punkte holen und wurde damit 90. Zum Vergleich: Der Hamburger Jugendeinzelmeister U12 holte 7,5 Punkte und wurde 53., der starke Hamburger HJET-Sieger U10-1 holte 7 Punkte und wurde 69.

Weitere Details finden sich hier.

Online-Jugendblitzturnier am 1. Mai

Beitragsnavigation