Wegen der Schachbegeisterung im neuen Jahrgang fünf wurde am HSG (Ex-KiWi) doch mit dem Gedanken schwanger gegangen, ein Team in der zweiten Saison der Lichess-Schulschachbundesliga antreten zu lassen. Jedoch waren die Teilnahmebedingungen geändert worden. Die Grund- und Sekundarschulen sollten getrennt antreten. Wohl weil es Bundesländer gibt, in denen man sechs Jahre lang zur Grundschule geht, gibt es jetzt ein Ligensystem für die Jahrgänge eins bis sechs und eins für die Jahrgänge fünf bis dreizehn. Eigentlich hätte sich das HSG einfach fürs letztere entscheiden können. Nur gab es noch weitere Änderungen. Im Ligasystem für die älteren Schüler*innen sollte geblitzt, im anderen Schnellschach gespielt werden. Das machte die Sache schwierig. Am HSG gibt es viele jüngere Schüler*innen, die vom Blitzen noch überfordert sind. Sie würden im Ligasystem für die älteren abspringen, war die Befürchtung. Aus diesen Gründen wurden auf dem Schulhof und am Telefon Gespräche geführt, um zu klären, wer überhaupt unter welchen Bedingungen dabei sein würde. Das betraf auch einige aus der SKW-Jugend. Zum Beispiel mussten sich die Sechstklässler Felix und Yusuf überlegen, ob sie mit schwächeren Fünftklässlern im Ligasystem für jüngere spielen würden.

Letzten Endes kamen tatsächlich zwei Teams zustande: HSG Team 5/6 und HSG Team 7-12. Ersteres galt als Neueinsteiger und durfte vorm ersten Spieltag versuchen, einen Startplatz in der ersten Liga zu ergattern. Bei dieser Qualifikationsrunde machten erfreulich viele mit: Felix und Yusuf aus der SKW-Jugend sowie Malik, Lucie, Mats, Valentin und Talha. Sie waren auch sehr erfolgreich. Nur gegen ein Team hatten sie keine Chance: das der Hamburger Grundschule Brockdorffstraße. Daher reichte es letzten Endes nicht für die erste Liga. Etwas erstaunlich daran ist, dass die besagte Grundschule eigentlich nur einen überragenden Spieler hatte, ansonsten gar nicht so starke. Das macht wohl eine Schwachstelle des Modus deutlich, dass ein Team siegen kann, weil ein einziger Spieler in hohem Tempo Partien gewinnen und dabei Extrapunkte durch sog. Berserken holen kann. Wie dem auch sei, Details finden sich hier.

Eine Woche später, also am ersten Spieltag der neuen Saison, wurde das HSG Team 5/6 noch größer. Alle außer Talha waren wieder dabei. Aus der SKW-Jugend kam Yunus hinzu. Außerdem waren Cihan, Peter und Adam neu dabei. Lange spielte das HSG Team 5/6 in einer Staffel der zweiten Liga um den Aufstieg in die erste Liga mit. Erst kurz vor Schluss setzte sich ein Grundschulteam aus Hannover ab. Was für ein schöner, wenn auch nicht mit Erfolg gekrönter erster Spieltag! Weitere Details finden sich hier.

Das HSG Team 7-12 trat am ersten Spieltag mit folgenden Spielern in einer Staffel der zweiten Liga an: Justus, Samuel, Ranvir und Minh Luka aus der SKW-Jugend sowie Leon und Vincent. Ein Team einer weiterführenden Schule aus Hannover war in der Staffel überragend und holte unangefochten den ersten Platz. Jedoch sollte auch das zweitplatzierte Team in die erste Liga aufsteigen. Um diesen Aufstieg kämpfte das HSG Team 7-12 mit. Lange war es zwischen drei Teams spannend. Gegen Ende konnte sich jedoch das HSG Team 7-12 absetzen. Was für ein erfolgreicher erster Spieltag! Weitere Details finden sich hier.

Auftakt in der Lichess-Schulschachbundesliga 2020/2021

Beitragsnavigation