DSJ Weihnachtsturniere 2021

Zu den zweiten DSJ Weihnachtsturnieren konnten wir zwei Teams aufstellen, eins in der U12 und eins in der U16. Sollte die DSJ 2022 wieder Weihnachtsturniere ausrichten, werden wir dann drei Teams stellen können?

Bei den diesjährigen DSJ Weihnachtsturnieren wurden meist sieben Runden im Schweizer System mit einer Bedenkzeit von zehn Minuten pro Person plus zwei Sekunden pro Zug gespielt. Ausnahmen kamen wegen zu weniger Teams in einer Wettkampfklasse zustande.

Am 28. Dezember trat unser U16-Team an. Es sollte eigentlich aus Justus, Furkan, Samuel, Minh Luka und Ranvir bestehen, Furkan war jedoch so spät online, dass er nicht einmal mehr in der letzten Runde eingesetzt werden konnte. Die ersten beiden Runden verlor unser U16-Team je eins zu drei. Immerhin holte Samuel einen schönen Sieg heraus. In der abgebildeten Stellung fand er mit Schwarz den besten Zug.

In der dritten Runde siegte unser U16-Team erstmalig. In der vierten verlor es knapp, da Ranvir leider in einer remisverdöchtigen Partie mit deutlichem Zeitvorteil eine Mattdrohung übersah. In der fünften Runde holte Justus seinen ersten Punkt und unser U16-Team seinen zweiten Sieg. Zwar hatte Justus es am ersten Brett mit starken Gegner*innen zu tun, er hatte aber auch keinen guten Tag. Den hatte Minh Luka hingegen zweifelsohne. Mit sechs Punkten am dritten Brett war er unser Top-Scorer.

Nach fünf Runden hatte unser U16-Team vier Mannschaftspunkte und nahm sich im Discord-Sprachchat vor, noch drei Punkte zu holen, um 50 Prozent herauszuholen. Leider misslang das. Kurz gefasst wurden es „nur“ zwei Unentschieden, weil Samuel in den letzten beiden Runden den Herausforderungen am zweiten Brett nicht gewachsen war.

So landete unser U16-Team auf dem durchaus guten 20. Platz, denn es war nur an Platz 27 gesetzt. Weitere Details finden sich hier.

Unser zweites Team bestand aus Simon, Lionel, Mats und Felix P. Wegen Mats war es am 29. Dezember in der U12 dran. Simon hätte sogar noch ein letztes Mal auch U10 spielen dürfen.

Für unsere vier war es das erste Schachturnier auf deutscher Bühne. Sie hatten immerhin schon mal bei einem HSJB-Turnier mitgemacht. In der U12 hatte dieses junge Team dennoch wenig zu erhoffen. Es war an Platz 51 gesetzt und hätte auf einen Platz unter den besten 40 richtig stolz sein können. Es landete jedoch auf Platz 52.

Dieses Endergebnis klingt eigentlich schlechter, als es die tatsächlichen Leistungen waren. In der ersten Runde zum Beispiel verlor unser U12-Team zwar null zu vier, aber eigentlich nur knapp. Denn Simon konnte seinen nach Wertungszahl viel stärkeren Gegner recht gut beschäftigen und dabei immerhin Zeitvorteil herausholen, während Lionel und Mats zwischenzeitlich sogar besser standen. Zu solchen knappen Niederlage kam es noch zweimal. Nur die vierte und fünfte Runde verliefen glücklicher. In der vierten Runde holten Mats und Felix P. an den hinteren Brettern das Unentschieden, in der fünften Runde setzte Mats seinen Gegner zwar nur Patt, das reichte aber nach den Siegen von Simon und Lionel für zwei Mannschaftspunkte. Mats war übrigens mit dreieinhalb Punkten der Top-Scorer. Weitere Details finden sich hier.