Chess960

Zu Ehren von Riccardo ­čśŐ (der selbst leider verhindert war) wurde zum ersten Mal im SKW ein Chess960-Turnier gespielt, Blitz wg. dauert sonst zu lange. Durchaus ├╝berraschend kam Lothar am besten mit den ungewohnten Stellungen klar (vermutlich, weil es schwierig ist, einen Welsch-L├Ąufer zu produzieren, so da├č sich seine h├Âhere Spielst├Ąrke durchsetzte ­čśŐ) und wurde Erster. Wiederholung: mal sehen. Tabelle: 1x nach unten scrollen.










Name1257634PuSBPl
1 Lotharx11101151
2 Justus0x11┬Ż114┬Ż2
5 Thorsten00x11┬Ż13┬Ż3
7 Minh-Luka000x11134
6 Felix M1┬Ż00x012┬Ż7.255
3 Ranvir00┬Ż01x12┬Ż4.256
4 Morad000000x07

JP/JM-Qualifikationsturnier

Heute fand das Qualifikationsturnier f├╝r den Jugendpokal (JP) und die Jugendmeisterschaft (JM) statt. Es ging darum, die besten acht zu finden. Zum einen ist der JP dieses Jahr auf drei Runden begrenzt, damit er weniger Termine frisst, zum anderen sollen die Besten aus der recht gro├čen Jugend ihre Meisterschaft im Rundenturnier austragen k├Ânnen.

13 nahmen heute teil. Anscheinend dachten einige, sie w├╝rden es eh nicht schaffen. Wie dem auch sei, wurden zwei Gruppen mit ├Ąhnlichem DWZ-Schnitt gebildet, in denen ein Rundenturnier im Schnellschach gespielt wurde. Es ging also darum, unter die ersten vier zu kommen.

Der Tag war ereignisreich. Die erste Runde lieferte die erste ├ťberraschung: Morad besiegte Samuel. Es ist zwar bekannt, dass Schnellschach nicht Samuels ist, aber dass Morad ihn in einer relativ ruhigen Partie so sehr unter Zeitdruck bringen w├╝rde, dass er einfach patzen musste, h├Ątte man eher nicht gedacht.┬á Ubeyda wiederum h├Ątte gegen sowohl Morad als auch Samuel gewinnen k├Ânnen, wenn nicht m├╝ssen. Es fehlt ihm in den jungen Jahren einfach noch an konstantem Spiel bis zum Schluss. Das wird bestimmt bald kommen. Ebenfalls erw├Ąhnenswert: Simon besiegte Mats. Au├čerdem sehr erfreulich: die Teilnahme unserer Freunde Malik-Taha und Oskar.

Wer sind nun aber die Qualifikanten? Zum einen qualifizierten sich Justus, Minh Luka, Felix M. und Mats (in dieser Reihenfolge), zum anderen Ranvir, Lionel, Morad und Samuel (ebenso). Herzlichen Gl├╝ckwunsch!

Jung gegen Alt 2: Runde 2, Teil 2

Letzten Donnerstag holten Nils und Lennox ihre Partie der zweiten Runde nach. Lange sah es nach einem Remis aus. Lennox musste aber gewinnen, um der Jugend zum Sieg zu verhelfen. Er probierte dieses und jenes, griff dabei fehl und verlor am Ende. Damit siegten die Erwachsen insgesamt. Der erste Gesamtsieg der Jugend steht also noch aus.

D├Ąhnepokal 2023: Zwischenstand II

Justus, Ranvir und Thorsten sind mittlerweile ausgeschieden, w├Ąhrend sich Hauke f├╝r die Hauptrunde qualifiziert hat. Die ersten drei spielten auch die zweite Vorrunde beim SC Sternschanze und hatten nach DWZ st├Ąrkere Gegner. Thorsten muss sich am meisten ├Ąrgern, weil er zwischenzeitlich am besten stand. Hauke w├Ąhlte f├╝r die dritte Vorrunde ebenfalls denselben Ausrichter, n├Ąmlich den Volksdorfer SK, und hatte dort ein viel gl├╝cklicheres Los.

HPMM

Nicht in der besten Aufstellung startete SKW 1 im Hamburger Mannschaftspokal. Es spielte eh keine Rolle, da HR mal wieder mit unfehlbarer Sicherheit HSK 1 als Gegner herausfischte. Wenig ├╝berraschend gab es eine 1:3-Niederlage. Das einzig Originelle daran: Es war Riccardo, der den Ehrenpunkt holte. ­čÖé Schade, mit einem halb so alten HR w├Ąre eine Sensation drin gewesen.

Miniturnierfun III

Der Fun hielt sich in Grenzen, als die Jugendgruppe 12 von HR angesagte Figuren (von jeder Sorte eine) memorieren sollte. Daf├╝r braucht man eine ziemliche Konzentration, und daf├╝r gab es zuviel Rhabarberbarbara. Gewinner war Ranvir mit 11 vor Justus mit 10. Minh-Luka, Morad und Mats schafften noch 3, Lionel 2, Ubeyda war es f├╝rs Erinnern viel zu laut. Beim n├Ąchsten Mal vielleicht „Ich packe meinen Koffer“ als Schachpartie.

D├Ąhnepokal 2023: Zwischenstand I

Gestern nutzten Justus, Ranvir und Thorsten beim SC Sternschanze eine der letzten Gelegenheiten, am D├Ąhnepokal teilzunehmen. Alle drei waren in der ersten Vorrunde siegreich. Ranvir hatte es gegen einen Anf├Ąnger sehr leicht. Thorsten hatte vor allem Gl├╝ck. Er gewann in der Er├Âffnung zwar einen Bauern, machte aber wiederholt schlechte Z├╝ge im Mittelspiel und konnte mit einem Remis sehr zufrieden sein. Im Blitzen patzte er dann einfach nur etwas weniger als sein Gegner. Justus hingegen gl├Ąnzte zwar auch nicht, aber erk├Ąmpfte sich mit Ausdauer und Kreativit├Ąt immerhin einen verdienten Sieg.

Hauke durfte aufgrund seiner Spielst├Ąrke erst in der zweiten Vorrunde starten. Die hatte er schon vor anderthalb Wochen beim Volksdorfer SK erfolgreich absolviert.

Miniturnierfun II

Letzten Donnerstag ergab sich beim Jugendtraining spontan ein kleines Blitzturnier. Aus der Jugend nahmen zwei Arrivierte, n├Ąmlich Justus und Ranvir, teil sowie Ivan, der nach dem Schnuppern bei den HJMM nun eingetreten ist. Au├čerdem waren Nils (Lionels Vater) und der Jugendwart am Start. Letzterer gab nur einen halben Punkt an Justus ab und wurde Erster. W├Ąhrend dieses Ergebnis noch passt, ist eher ├╝berraschend, dass Nils Zweiter wurde. Darauf, dass er Justus einen halben Punkt abtrotzen und Ranvir besiegen w├╝rde, h├Ątte man wohl nicht gewettet. Er muss einen Lauf gehabt haben. Justus hingegen war nicht in Form und wurde „nur“ Dritter, da er auch noch gegen Ivan auf Zeit verlor. Der besiegte dar├╝ber hinaus Ranvir, wurde Vierter und hatte einen guten ersten Tag als Mitglied. F├╝r Ranvir war es dadurch jedoch eher ein gebrauchter Tag.

Miniturnierfun I

Bei einem Turnier f├╝r unsere Kleinsten (+1 Senior au├čer Konkurrenz) gewann Lionel knapp vor Halil. Ersterer gewann mit einem halben Punkt Vorsprung die „Bauernkloppe“, bei „Pferdewurst“ waren sie gleichauf (Halil erlegte mehr lahme G├Ąule, aber Lionel hatte sich den sicheren Weg gleich beim ersten Mal gemerkt :-)) Aber allen 7 hat es Spa├č gemacht.

DPEM-/DSAM-Finale: Tag 3

Gestern Abend ging das Ganze am dritten und letzten Tag mit einem Gala-Dinner zu Ende. Die letzte Runde hatte schon am Vormittag stattgefunden. In der hatten Hauke und Justus gewonnen. Hauke landete dadurch mit zweieinhalb Punkten aus f├╝nf Partien auf Platz 18 und d├╝rfte, gesetzt auf Platz neun, damit nicht ganz zufrieden sein. Zu Justus soll er lapidar gesagt haben, es entspreche seiner momentanen Spielst├Ąrke. Wie dem auch sei, dieser wurde durch den Sieg in der letzten Runde mit dreieinhalb Punkten aus f├╝nf Partien Zw├Âlfter. Gesetzt auf Platz 18, kann er zufrieden sein. Weil er damit nicht die anvisierte DWZ im 1700er-Bereich erreichen wird, ist er nicht ganz zufrieden.

DPEM-/DSAM-Finale: Tag 2

Am zweiten Tag lief es im DPEM-/DSAM-Finale f├╝r Hauke viel bzw. Justus etwas besser. Hauke siegte in der Vormittagsrunde gegen einen nach DWZ schw├Ącheren Gegner und machte mit einem nach DWZ gleichstarken Gegner Remis in der Nachmittagsrunde. Wie das genau lief, ist dem Berichterstatter nicht bekannt. Auf alle F├Ąlle ist er 23. vor der letzten Runde und hat in dieser einen etwas schw├Ącheren Gegner nach DWZ. Wir dr├╝cken ihm die Daumen! Kommen wir zu Justus. Der spielt in einer Gruppe relativ gleichstarker Gegner, weswegen die DWZ-Unterschiede nicht so der Rede wert sind. Er siegte auf alle F├Ąlle in der Vormittagsrunde in einem taktischen Hin und Her in einer Preu├čischen Partie. In der Nachmittagsrunde „entschieden sich“ sein Gegner und er zu einer geschlossenen, symmetrischen Stellung, die eigentlich nur in einem Remis enden konnte. Er ist vor der letzten Runde auf Platz 21 und hat in dieser einen schlagbaren Gegner. Wir dr├╝cken ihm die Daumen!

DPEM-/DSAM-Finale: Tag 1

Hauke und Justus starteten heute in Bad Wildungen im DPEM- bzw. DSAM-Finale. Hauke hatte in der ersten Runde ein schweres Los und verlor, schied also im Prinzip aus. Das Ganze geht f├╝r ihn in einer Art Trostrunde weiter. Denn die Ausgeschiedenen spielen im Schweizer System gegeneinander. Die erste Partie in dieser Trostrunde verlor Hauke auch, in dem Fall allerdings trotz eines vermeintlich leichten Loses. Wom├Âglich schmeckt ihm das Konzept nicht. Wie dem auch sei, die aktuelle Tabelle findet sich hier. Justus hingegen startete ein wenig besser, n├Ąmlich mit zwei Remis, wobei in einem Fall wohl mehr drin gewesen w├Ąre. Nun muss er auf Sieg spielen, um seinen Setzlistenplatz zu erreichen. Die aktuelle Tabelle findet sich hier.

HJMM 2023

Die HJMM 2023 ist fast beendet, seit einigen Tagen finden sich die Abschlusstabellen der Allgemeinen, der Basis- und der Sonderklassen online, nur die Sonderklasse U10 muss noch ausgetragen werden, was wohl im Herbst geschehen wird.

Zun├Ąchst sei festgehalten, dass wir ein zweites Mal in Folge in den Allgemeinen Klassen mit zwei Mannschaften vertreten waren und in jeder Runde jedes Brett besetzen konnten, wenn auch das ein oder andere Mal nur mit Ach und Krach. Darauf k├Ânnen wir als kleiner Verein stolz sein. Dar├╝ber hinaus konnten wir f├╝r die Sonderklasse U16 eine Mannschaft aufstellen. Die Mannschaft f├╝r die Sonderklasse U14 musste leider nach den ersten Runden zur├╝ckgezogen werden, weil die hinreichend starken Spieler zu wenig Zeit und/oder Lust hatten.

Unsere zweite Mannschaft in den Allgemeinen Klassen wurde vom Jugendwart betreut. Sie trat in der Jugendkreisliga gegen f├╝nf ├Ąhnlich starke Mannschaften an und h├Ątte durchaus um den ersten Platz mitspielen k├Ânnen. Es fehlte den st├Ąrksten Spielern jedoch an Zeit und/oder Lust. Deshalb musste der Jugendwart am Ende auf 13 Spieler zur├╝ckgreifen. Vielleicht war es aber auch sein Fehler, zu wenig Teambuilding betrieben, sich zu sehr auf die Ersatzbank verlassen zu haben. Jedenfalls kamen nur Lionel und Mats auf so viele Eins├Ątze, wie sie sich f├╝r Stammspieler ziemen. Halil musste einmal und Ubeyda zweimal aushelfen, also zwei unserer J├╝ngsten. Auch unsere Freunde Malik-Taha und Ivan mussten ein- bzw. zweimal aushelfen. So erfreulich und teils erfolgreich diese Aushilfe war, das ist insgesamt zu wenig f├╝r Erfolg. Vier Mannschaftspunkte reichten nur f├╝r den vorletzten Platz. Die Top-Scorer waren die bereits erw├Ąhnten Lionel und Mats.

Unsere erste Mannschaft in den Allgemeinen Klassen trat in der Jugendstadtliga an, sprich zwei Ligen h├Âher. Nur Justus und Ranvir waren jedes Mal dabei. Samuel sowie Felix M., Furkan und Minh Luka waren ein- bzw. zweimal verhindert. Wie wichtig es gewesen w├Ąre, stets in Bestbesetzung anzutreten, zeigt der klare Sieg bei dem einzigen Mal, als es so war. Auch Justus, der Mannschaftsf├╝hrer, muss sich daher fragen, ob er genug f├╝rs Teambuilding tat. Am Ende reichte es mit f├╝nf Mannschaftspunkten immerhin f├╝r Platz drei, vor allem weil die Ersatzspieler Morad und unser Freund Ivan im entscheidenden Moment zu punkten wussten. Ranvir war im ├ťbrigen der Top-Scorer.

In der Sonderklasse U16, die der Qualifikation zur Deutschen Vereinsmeisterschaft in dieser Altersklasse dient, traten Justus, Felix M., Ranvir und Lionel gegen zwei starke Mannschaften an. Sie konnten nur Ehrenpunkte holen. In der Sonderklasse U14 lief es zun├Ąchst ungl├╝cklich, weil jemand knapp zu sp├Ąt gekommen war, und dann bekam man auf den Sack. Anschlie├čend war offenbar die Luft raus. F├╝r das Wochenende der letzten drei Runden fanden sich zu wenig gute Spieler.